Haarausfall Und Behandlung

Mythen Und Häufig Gestellte Fragen

Fotos Von Fällen

Ergebnisse Sehen

←Zur Startseite

DAS HAARLEBEN

Die Kopfhaare haben die längere Anagenphase, die 2-6 Jahre dauert.

Das Haarleben durchläuft einen Zyklus von drei Phasen

  1. Eine lange Wachstumszeit, die Anagenphase
  2. Die 2 bis 4 Wochen dauernde Übergangsphase, die als Katagenphase bezeichnet wird.
  3. Die Telogenphase, eine lange Endphase, die 2 bis 4 Monaten dauert.

Die Dauer der Anagenphase bestimmt die endgültige Lange der Haare und ist abhängig von Körperteil, während die Dauer der Katagen- und Telogenphase in den unterschiedlichen Körperteilen schwankt.

Die Kopfhaare haben die längere Anagenphase, die 2-6 Jahre dauert.

Die Kopfhaare sind nicht synchron und durchlaufen unterschiedliche Wachstumsphasen. Zu jedem Zeitpunkt, ca. 90% der Kopfhaare befinden sich in der Anagenphase, 10% in der Telogenphase und 1% in der Κatagenphase.

HaarwachstumszyklusGerman_001

Anagenphase

Die Formung neuer Follikel und Haare am Anfang der Anagenphase stellt im Wesentlichen eine Wiederholung der Morphogenese der Haarfollikel auf dem Kopf der Embryonen. Die Anagenphase ist in sieben Stufen gegliedert. In der Anagenphase, lebt das Haar 2-6 Jahre je nach Körperteil, während die Haarfollikel, sich in der Höhe des Unterhautfetts befinden, tief unter der Haupthaut, unter dem Corium.

Katagenphase

Mit der ausgedehnten Verengung im unteren Bereich des Haarfollikels fängt die Katagenphase an. Die Keratinozyten stellen plötzlich ihre mitmische Aktivität ein und unterliegen Apoptose. Die Katagenphase dauert ca. 2 bis 4 Wochen. Die Haarfollikel schrumpfen, der untere Haarbalg kehrt sich abwärts  und die äußere epitheliale Haarwurzelscheide fällt aus.

Telogenphase und exogene Phase

In der Telogenphase sind die Haarfollikel inaktiv, ihr Wachstum wird eingestellt und fallen aus. Die Telogenphase ist ein heterogener Zustand, angesichts der Tatsache, dass 1% der telogenen Haare täglich ausfällt. Die Telogenphase, die man auch exogen nennt, ist ein besonders kontrolliertes und stabiles Phänomen der Säugetiere, das durch die saisonale Verteilung des Haarausfalls gekennzeichnet ist. Das unmittelbare Herauslösen der Telogenhaare ist sozusagen eine aktive Phase in der Lebensdauer des Haares.

German_002

Es ist leicht zu begreifen, dass wenn von den ursprünglichen 100.000 Kopfhaaren, 10% immer in der Telogenphase ist, und von denen 1% auf täglicher Basis ausfällt, kann man davon ausgehen, dass der normale tägliche Haarausfall des Kopfs entsprechend 100 Haare angeht.

Die Zeit zwischen dem Haarausfall und dem Wuchs neuer Haare muss unter Normalbedingungen sehr kurz sein. Trotzdem ist diese Zeit bei Patienten mit androgenetischer Alopezie monatelang.

Sehen Sie auch:

WAS SIE ÜBER DIE HAARFOLLIKEL KENNEN MÜSSEN

DIE BIOLOGIE DES HAARWUCHS

EMBRYOLOGIE UND ANATOMIE DES HAARFOLLIKELS

HAARE ARTEN